A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Y Z

Kategorie: Energiearbeit

Strom (c) Pixabay

Elektrosmog

Elektrosmog ist zunächst genau das, was das Wort sagt: Nebel durch Elektrizität, der auf Menschen und die Umwelt einwirkt.  Es ist auch und vor allen Dingen das umgangssprachliche Wort für elektromagnetische Felder, kurz EMF genannt.

Elektromagnetische  Felder entstehen durch die Nutzung von Elektrizität und mobiler Kommunikation. EMF sind messbar und es gibt dafür sowohl staatliche Grenzwerte als auch baubiologische Vorsorgewerte.

Es besteht der Nachweis, dass elektromagnetische Felder das EEG verändern können. Ob das ein Gesundheitsrisiko für den Menschen darstellt, ist in wissenschaftlichen Kreisen umstritten.

Dennoch werden Ärzte immer häufiger mit Beschwerden unbekannter Ursache konfrontiert. Studien, empirische Beobachtungen und Berichte von Patienten weisen ganz eindeutig auf Wechselwirkungen zwischen Beschwerden und der Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern (EMF) hin.

"Es gibt empirische Beweise, dass elektromagnetische Felder Organismen signifikant stören können. Dies zu beachten heißt Verantwortung zu übernehmen."                                                                 Dr.Dietrich Moldan, Spezialist für elektromagnetische Felder

Autorin:
Michaela Jacobs, Geopathologin
www.standortbedingte-schlafstoerungen.de

Datum:
28.05.2018

Quellen:
Eigene Zusammenstellung

Links:
www.elektrosmog.com
europaem.eu/de/bibliothek/artikel